Energetische Psychologie für Hunde

gemeinsam glücklich

Oktober 11,2017

von

in

ENERGETISCHE PSYCHOLOGIE FÜR HUNDE

Ein faszinierendes, neues Konzept der Hundehaltung und Erziehung

stützt sich in Erziehung und Training auf emotionale, kognitive, neuro- biologische, energetische und spirituelle Fakten   


Genau wie wir Menschen haben auch unsere Hunde Körper, Geist und Seele. Je mehr diese Tatsache in Haltung, Erziehung und Pflege berücksichtigt wird, desto gesünder und glücklicher der Hund. Und je glücklicher der Hund, desto glücklicher der Besitzer. Deshalb lohnt es sich, genauer hin zu sehen. Hier sind die Fakten: 

Körper

Der Körper ist das, was wir von unserem Hund sehen. Sein Verhalten, seine Gesundheit, der Ausdruck von Freude oder Kummer, all das zeigt sich körperlich. Doch die meisten körperlichen Vorgänge sind uns unsichtbar, oft unbekannt. Wir beeinflussen die Gesundheit unseres Hundes durch die Ernährung, den Auslauf, die Pflege die wir ihm geben. Wenn der Hund krankt, kranken wir auch! Soll unsere Hund lange in einem gesunden Körper leben, müssen wir ihm einen gesunden Lebensstil ermöglichen. 

Geist

Ein eher altmodisches Wort. Vielleicht kann man besser sagen: Gefühle, Wesen, Intelligenz, Denken. Der Geist ist eigentlich das, was den Körper "regiert", ihn tun lässt, was zu tun ist. Alle Erziehung betrifft letztendlich den Geist des Hundes. Wenn wir wollen, dass unser Hund fröhlich, aufgeweckt, lernwillig, vertrauensvoll und vertrauenswürdig ist, müssen wir besonders sorgsam mit seinen Gefühlen umgehen, ihn geistig nicht unterfordern, aber auch nicht überfordern.


Seele

"Das Wesentliche ist unsichtbar" ist eine Erkenntnis, die sich nicht nur auf uns Menschen bezieht! Die Seele des Hundes ist unsterblich und einzigartig. Im Seelenraum sind wir mit unseren Hunden verbunden. Wir haben eine tiefgreifende Verbindung zu dem Hund, den wir lieben. Viele nennen ihren Hund "Seelenhund" oder "Herzenshund" und glauben fest, dass diese Liebe Zeit und Raum überdauert. Auch die Seele des Hundes will berücksichtigt werden - in Aufzucht, Erziehung und Haltung 

Körper, Geist und Seele werden verbunden durch die Lebensenergie unseres Hundes. Seine Energie oder Lebenskraft drückt sich unter anderem in seinem Lernwillen und den Selbstheilungsfähigkeiten seines Körpers aus. Die Energie unseres Hundes ist sehr eng mit unserer Energie verbunden, man kann sagen, dass wir uns ein gemeinsames "Energiefeld" teilen...sagen die Wissenschaftler. Aber das wissen wir ja bereits...denn wir spüren es jeden Tag.

Die Methoden der Energetischen Psychologie für Hunde helfen Dir, mit Deinem Hund auf tiefer Seelenebene zu kommunizieren.

Die wahren Bedürfnisse Deines Hundes zu verstehen und ihm Deine Wünsche verständlich mitzuteilen.

Diese tiefe Verständnis ermöglichen Dir, ihm Vertrauen zu geben und Dich glücklich zu machen.

Du kannst ihm sogar helfen, Ängste zu überwinden, schlimme Erlebnisse zu verarbeiten, wieder fröhlich und vertrauensvoll in die Zukunft zu schauen. Und leichter zu lernen was Du ihm beibringen möchtest.

Nie war es so leicht und unkompliziert für Hundebesitzer, die tiefe Verbundenheit, die sie mit ihrem Hund teilen, in die Tat umzusetzen. Auch Du kannst mit Deinem Hund diese neuen, faszinierenden Wege zu einem noch schöneren Miteinander gehen!


An dieser Stelle fragst Du Dich sicherlich, was das denn nun eigentlich ist, die Energetische Psychologie für Hunde.

Lass es mich Dir kurz erklären:

Unter dem Begriff der Energetischen Psychologie werden verschiedene Methoden zusammengefasst, die durch spezielle Techniken helfen, belastende Gefühle zu verarbeiten und emotional frei zu werden. Das wohl bekannteste Verfahren ist das sogenannte "Klopfen", die psychologische Klopfakupressur. Hierbei klopft man mit zwei Fingern auf spezielle Meridianpunkte, während man sich auf das aufzulösende Gefühl oder den zu verändernden Sachverhalt konzentriert. Das ist wie Akupunktur ohne Nadeln.

Durch das Beklopfen der Meridianpunkte werden Stresshormone im Körper abgebaut. Eine emotionale Entlastung ist die Folge. Weniger Stress bedeutet mehr Wohlbefinden, mehr Freude, bessere Problemlösefähigkeit und einen klareren Blick auf "die Sache" (das, was einen belastet)

Viele Menschen weltweit, die von Therapeuten mit dieser Methode behandelt werden oder sie zur Selbsthilfe erlernt haben, berichten Gutes.

So erzählen sie von Auflösung von Angst und Panik und Phobien, weniger Depressionen, weniger Stressbelastung insgesamt, einem besseren Selbstwertgefühl. Oftmals konnten sie sogar emotionale Belastungen auflösen, die jahrelang chronisch bestanden hatten.

Verschiedene Fachjournale berichten von den herausragenden Erfolgen, die mittels EP bereits erzielt werden konnten.

Natürlich lassen sich die Erkenntnisse, die beim Einsatz der EP bei Menschen gewonnen werden, nicht 1:1 auf Tiere übertragen. Man muss die Methode anpassen und spezialisieren.

So möchten Tiere nicht selbst beklopft werden. Hierzu wurde eine spezielle Technik entwickelt mittels derer der Mensch stellvertretend für das Tier beklopft werden kann.

Auch können Hunde ja nicht verbal ausdrücken, was sie belastet. Dennoch haben sie Gefühle. Um zu erfahren, was den Hund bedrückt benutze ich eine spezielle Form der Tierkommunikation.

In den vielen Jahren, in denen ich nun die EP für Hunde und auch Pferde anwende, konnte ich zahlreichen Tieren helfen, wieder glücklich zu werden.

Dazu gehörte eine Hündin, die immer in fremde Autos springen wollte, die zu ängstlich war, um mit ihr in eine Gaststätte zu gehen und die Angst vor freien Plätzen und Menschen hatte.

Ein Rüde, der sich äußerst aggressiv gegenüber anderen Hunden gebärdete, weil er als Welpe mehrfach angegriffen worden war. Nun wollte er lieber selber angreifen, um sich zu schützen.

Ein Rüde, der Besucher ansprang, so dass niemand mehr kommen wollte.

Ein anderer Rüde, aus dem Tierschutz, der handscheu war und sich nicht anleinen lassen konnte vor Angst.

Dies sind nur einige wenige Beispiele, in denen es den Besitzern und mir gelang, die emotionalen Selbstheilungskräfte ihrer Hunde zu steigern, so dass sie sich angemessener verhalten konnten.

In der Lernförderung gelang es, Hunden schneller Kommandos beizubringen.

Und last but not least konnten viele Hundebesitzer ihre Körpersprache, ihre Konsequenz, ihre Selbstsicherheit und ihre Geduld verbessern, so dass das Mensch - Hund Team eine vorher nicht gekannte Harmonie und Zusammenarbeit erleben können.

Es gibt so viele Umstände und Begegnungen, die einen Hundebesitzer aufregen, verunsichern und belasten, dass die leichte Methode des Klopfens dankbar angenommen und eingesetzt wird.




Natürlich ist die EP Hunde nicht für Jeden etwas!

Sie ist nicht für Dich, wenn Du

nicht glaubst, dass Hunde eine Seele und ein Bewusstsein haben

nicht glaubst, dass Hunde Gefühle haben

nicht glaubst, dass wir mit unseren Hunden ganz eng verbunden sind

nicht daran glaubst, dass Tierkommunikation möglich ist 

kein Interesse daran hast, Deinem Hund auf tiefer Ebene zu begegnen

und spirituelles und energetisches Denken für Humbug hältst

Wenn Du jedoch weisst, dass es Vieles zwischen Himmel und Erde gibt, das wir (noch) nicht verstehen und offen bist für neue Erfahrungen - wenn Du neugierig bist - und wenn Du Dich und Deinen Hund auf eine ganz neue, unglaublich schöne Art und Weise kennenlernen willst und es Dir zudem daran gelegen ist, deinem Hund zu helfen, mehr Lebensfreude zu haben, wenn Du Dir selbst und Deinem Hund in unangenehmen Situationen schnell und unkompliziert helfen können willst - dann ist die Energetische Psychologie Hunde für Dich!

Die Energetische Psychologie Für Hunde ist

schnell und praktisch überall anzuwenden

Weil Du Deine Finger immer bei Dir hast, kannst Du immer und überall klopfen - egal, wo Du Dich gerade mit Deinem Hund befindest

Leicht zu erlernen und problemlos einzusetzen. Konflikte unter Hunden lassen sich so schnell entspannen. Die Spaziergänge machen noch mehr Spass und potentielle Stresssituationen lassen sich schnell und sicher auflösen.

Die Energetische Psychologie für Hunde ist vielseitig einsetzbar!

In der Erziehung und Ausbildung

Zur Förderung der Lernbereitschaft und Lernfreude

Aufgaben werden leichter

Lernblockaden können aufgelöst werden

Die Freude am Lernen wird gesteigert

Die Zusammenarbeit mit dem Menschen wird harmonischer

Gegenseitiges Verstehen und Kooperation werden gefördert

Dadurch dass kein Stress aufkommt, macht die gemeinsame Arbeit mehr Spaß

Der Hundeführer lernt leichter, in angemessener Körpersprache zu kommunizieren, sich klarer auszudrücken und mit mehr Konsequenz zu führen und zu leiten.

Zur Bewältigung von Verhaltensproblemen

Auflösen der negativen Gefühle

Beruhigung in Stresssituationen

Zur Stressprophylaxe

Ermöglichen von Handlungsalternativen

Förderung des Verständnisses beim Hundebesitzer

Dadurch weniger Belastung bei Mensch und Hund

Bewältigung von Angst und Stress

Mehr Gelassenheit und Ruhe

Mehr Selbstsicherheit bei Hund und Halter

Steigerung der Harmonie 

Mehr Fröhlichkeit beim Hund - Antidepressive Wirkung


Zur Förderung des Wohlbefindens und der Gesundheit

Steigerung des Selbstwertgefühls

Verminderung von Stressanfälligkeit

Positiver Effekt für Immunsystem um Psyche allgemein

Wohlfühlbehandlung


Zur Unterstützung von Heilungsprozessen von körperlichen Krankheiten durch Anregung der Selbstheilungskräfte

Im Falle einer körperlichen Krankheit stehen Hund und Mensch unter enormem Druck.

Die Behandlung mit Energetischer Psychologie hilft, die Anspannung zu lösen, Behandlungen besser zu ertragen

Hilft, den Genesungswillen zu steigern

Kann helfe die Abwehrkräfte zu steigern


Zur Förderung und

 Weiterentwicklung der Beziehung

 zwischen Mensch

 und Hund







Zur Auflösung von Konflikten zwischen Hunden

Zur Bewältigung von belastenden Erlebnissen

Zur Bewältigung von Trennungen und Hilfe bei der Eingliederung in ein neues Zuhause

Förderung von Vertrauen und Zuversicht dem "neuen" Menschen gegenüber

Wie Du siehst, sind die Einsatzmöglichkeiten der Energetischen Psychologie für Hunde schier unbegrenzt. Dadurch, dass sie sanft, einfühlsam und völlig nebenwirkungsfrei ist, eignet sie sich für Hunde jeden Alters.

Auch für Welpen, tragende Hündinnen und unsere geliebten Senioren.